AOKAOK Bundesverband

Arzneimittelhersteller stärker in die Haftung nehmen

Insbesonders Krebsmittelhersteller sollen mehr Verantwortung übernehmen

Trotz guter Ansätze im Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) sieht der AOK-Bundesverband bei den Rechten Geschädigter Nachbesserungsbedarf. „Das Gesetz ist der absolut richtige Schritt und enthält viele gute Regelungen, um die Sicherheit von Arzneimitteln zu verbessern“, sagte der Vorstandsvorsitzende Martin Litsch anlässlich der Anhörung im Bundestag am Mittwoch (10. April). Die Herstellerhaftung und die Regelung von Schadenersatz sollten jedoch insbesondere bei Krebsmitteln ausgebaut werden. 

Weitere Informationen: https://aok-bv.de/presse/pressemitteilungen/2019/index_21994.html