BarmerTermineVorsorge

BARMER-Arztreport 2019

Reizdarm-Patienten falsch behandelt?

Millionen von Bundesbürgern leiden unter dem Reizdarm-Syndrom. Lästige Durchfälle, Krämpfe oder Verstopfung können den Alltag über Jahre zur Qual machen. Dennoch scheuen viele den Gang zum Arzt, weil sie die Symptome als intim oder beschämend empfinden. Doch wird die Krankheit überhaupt erkannt, wenn die Patienten endlich ärztlichen Rat suchen? Wie wird das Volksleiden diagnostiziert und therapiert? Wie Besorgnis erregend die Situation der Betroffenen mit einem Reizdarm-Syndrom ist, beleuchtet der BARMER-Arztreport 2019. Dabei untersucht der Report, wie die Diagnostik und die Behandlung häufig verlaufen und zeigt Lösungswege auf, wie sie tatsächlich erfolgen sollten.

Daneben bietet der Report wie immer ein detailliertes Bild der ambulanten ärztlichen Versorgung in Deutschland. All dies möchten wir Ihnen auf einer Pressekonferenz präsentieren am

Donnerstag, dem 28. Februar 2019 um 10:30 Uhr
im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin.

Teilnehmer:

Prof. Dr. Christoph Straub
Vorsitzender des Vorstandes, BARMER
Prof. Dr. Joachim Szecsenyi 
Autor des Arztreports und Geschäftsführer des aQua-Instituts in Göttingen

Moderation:

Athanasios Drougia
Unternehmenssprecher, BARMER

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das bereitgestellte Online-Formular.