DestatisStatistik

Brexit Monitor zeigt Entwicklung des Vereinigten Königreichs seit 2016

Wie sich das Vereinigte Königreich nach dem Brexit-Referendum gesellschaftlich und wirtschaftlich entwickelt hat, zeigt der Brexit Monitor des Statistischen Bundesamtes

(Destatis) anhand ausgewählter sozioökonomischer Indikatoren. Demnach erhöhte sich die Anzahl der Britinnen und Briten, die die deutsche Staatsbürgerschaft erworben haben, deutlich von 2 865 Personen im Jahr 2016 auf 7 493 Personen im Jahr 2017 (+162 %). Ebenso deutlich war der Anstieg bei der Anzahl der Deutschen, die sich im Vereinigten Königreich einbürgern ließen. Ihre Zahl erhöhte sich von 994 Personen im Jahr

2016 auf 2 636 Personen im Jahr 2017 (+165 %). Ein Zusammenhang mit der Brexit-Entscheidung liegt in beiden Fällen nahe, da bei einem Austritt voraussichtlich die Personenfreizügigkeit endet.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte:

Telefon: +49 (0) 611 / 75 34 44,

www.destatis.de/kontakt