BKK VBUDigitalisierungKrebsvorsorge

Kooperation zwischen „movival – Aktiv gegen Krebs“ und der Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK·VBU)

Die Berliner Krankenkasse BKK·VBU erstattet ihren Versicherten ab sofort 80 Prozent der Kosten für die App und Gesundheitsplattform „movival – Aktiv gegen Krebs“.

Die Berliner Krankenkasse BKK·VBU erstattet ihren Versicherten ab sofort 80 Prozent der Kosten für die App und Gesundheitsplattform „movival – Aktiv gegen Krebs“. An Krebs erkrankte Kundinnen und Kunden der BKK·VBU können diese App für die empfohlene Nutzungsdauer von bis zu zwölf Monaten als ergänzende Leistung zur Rehabilitation nutzen und damit ihr Krebsrückfallrisiko signifikant senken. Die von renommierten Krebsspezialisten auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelte movival® Medical App ist seit Februar 2018 offiziell als Medizinprodukt zertifiziert. Sie kommt dem Wunsch vieler Patienten entgegen, einen nachhaltigen Therapieerfolg aktiv durch Bewegung zu unterstützen.

Anzeige

„Die Unterstützung unserer Kunden in der Phase nach einer Krebserkrankung ist uns sehr wichtig. Deshalb waren wir auch von der App sofort begeistert.“, sagt Martina Zimmermann, Leiterin Versorgung und Verträge bei der BKK·VBU.

„Internationale Studien belegen, dass regelmäßige Bewegung das Rückfallrisiko bei Krebserkrankungen um bis zu zwei Drittel senkt. Die App unterstützt Patienten nach und sogar schon während der Behandlung und fungiert dabei praktisch als persönlicher Bewegungscoach oder Motivator für die Hosentasche “, sagt Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Widmann, Onkologe und Chefarzt der Asklepios Klinik Triberg, der die App zusammen mit seinem Team entwickelt hat.

Die movival® Medical App lässt sich problemlos auf jedem Smartphone installieren und erfasst zum Beispiel regelmäßige Bewegungsaktivitäten von Spaziergehen über Radfahren bis zum Tanzen. Die App unterstützt Krebspatienten dabei, Bewegung dauerhaft in ihren Alltag zu integrieren. So lassen sich die Rehabilitationsziele besser erreichen. „Außerdem bietet die App eine hohe fachliche Expertise und ermöglicht eine medizinisch exakt auswertbare Datendokumentation nach individuellem Bedarf. Damit können die behandelnden Fachärzte, sofern das entsprechende Einverständnis vorliegt, die gesundheitliche Entwicklung ihres Patienten besser nachverfolgen, Erkrankungen schneller erkennen und präventive Maßnahmen anpassen“, so Priv.-Doz. Dr. med. Widmann.