AOK

Nur noch vier Wochen Zeit für „NäherDran“

Inklusion, Integration oder Teilhabe: Initiative bietet neue Fördermodule für Sportvereine

Frankfurt. Alle Sportvereine in Hessen, die sich besonders stark für Inklusion, Integration oder Teilhabe aller Kinder und Jugendlichen im Sport einsetzen oder dies vorhaben, haben noch die Chance auf finanzielle Unterstützung. Die Sportjugend Hessen hat gemeinsam mit der AOK Hessen die Initiative „NäherDran“ konzipiert. Die Bewerbungsfrist endet aber bereits am 10. August 2018.

Anzeige

Bei diesem Projekt können vereinseigene Projekte teilfinanziert werden. Eine dreiköpfige Jury entscheidet, welche Initiativen als förderungswürdig erachtet werden. Außerdem werden etliche Bewegungs- und Bildungsmodule angeboten, die Clubs kostenfrei abrufen können. Insgesamt stehen 100.000 Euro in diesem Jahr für „NäherDran“ zur Verfügung. Insbesondere kleinere und mittelgroße Vereine sollen von diesem neuen Angebot profitieren. Zudem trägt die Kampagne dazu bei, häufig benachteiligte Personengruppen stärker ins Vereinsleben zu integrieren. Dabei rücken alle ein bisschen näher zusammen, während die Gemeinschaft in den Clubs gestärkt wird. Zu den Bausteinen gehören beispielsweise Ausbildungen, Module zu den Themen Kinderarmut und Vielfalt, Workshops und Kinderfreizeiten sowie interkulturelle Angebote. Sogar ein komplettes Soccer- und Highlander-Turnier für unbegleitete Flüchtlinge kann mit Hilfe der Sportjugend organisiert werden. Das Angebot ist bewusst sehr breit gefächert und so konzipiert, dass ein Verein neben der finanziellen Unterstützung auch Kompetenzen und Events im Gesamtwert von mehreren tausend Euro erhalten kann.