AOKKindergesundheitStatistik

Sinnloses Berauschen lässt nach

AOK-Auswertung: Wegen Alkoholvergiftung im Krankenhaus

Die Zahl der 14- bis 17-jährigen Hessen, die wegen einer Alkoholvergiftung oder einem akuten Rausch stationär eingeliefert werden mussten, ist innerhalb von zehn Jahren beträchtlich gesunken.

Das ergibt eine Auswertung der AOK Hessen. Waren es 2007 noch 266 AOK-versicherte Personen in diesem Alter – und 2010 waren es sogar 304 – lag deren Zahl 2017 mit 193 relativ niedrig. Das entspricht einem Rückgang um 38 Prozent. Damit widerspricht die AOK Hessen der allgemeinen Auffassung, dass Alkoholmissbrauch bei Heranwachsenden ein zunehmendes Problem darstellen würde. Der Anteil von weiblichen Jugendlichen ist hierbei auf fast genau 50 Prozent gestiegen, er lag in den Vorjahren um bis zu 10 Prozentpunkte niedriger.