AOK

Vier Siegerklassen rauchen deutlich weniger

Festakt und Siegerehrung im Outdoorzentrum Lahntal

Gar nicht erst anfangen mit dem Rauchen – das ist möglich. Erneut bewiesen haben das Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Be Smart – Don’t Start“, der zum 21. Mal stattgefunden hat. Die Gewinnerklassen kamen jetzt im Outdoorzentrum Lahntal zu einer Siegerehrung zusammen.

Anzeige

Diesmal hatten insgesamt 477 Klassen an der Kampagne des Hessischen Kultusministeriums, der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) und der AOK Hessen teilgenommen. Insgesamt 377 davon haben „durchgehalten“ und blieben als Klasse mindestens ein halbes Jahr lang rauchfrei. Den besonders hervorgehobenen Kreativ-Wettbewerb haben die Klasse 6M2 der Johann-Hinrich-Wichern-Schule Hofheim, die Klasse 7cG der Geschwister-Scholl-Schule Rodgau, die Klasse R7b der Gesamtschule Niederaula sowie die Klasse 7Ra der Sophie-Scholl-Schule Flörsheim gewonnen. Sie drehten eigene Filme oder betätigten sich als Singer-Songwriter, um auf die große Bedeutung des Nichtrauches aufmerksam zu machen. Der gemeinsame Klassenausflug zum Outdoorzentrum war gleichzeitig der Preis für ihre Top-Platz-ierung im Kreativwettbewerb. Jene Klassen, die auf den Plätzen fünf bis zehn gelandet sind, bekamen natürlich ebenfalls einen Preis.

 

Übrigens: Dass „Be smart – Don‘t Start“ und andere Präventionsaktivitäten wirken, zeigt ein Blick auf die Zahlen. Denn schon längst nicht mehr ist Tabakgenuss ein Zeichen von Freigeistigkeit und Lässigkeit. Die Raucherquote von Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren ist seit 2001 von 27,5 Prozent auf 7,4 Prozent im Jahr 2016 gesunken, stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung fest. 80,9 Prozent haben sogar noch nie auch nur einen Zug gemacht. Auch die älteren (bis 25 Jahre) rauchen bedeutend weniger als ihre Eltern. E-Zigaretten haben diesen Trend, zumindest bislang, nicht umkehren können. Wie der Wettbewerb zeigt, sind die Schülerinnen und Schüler aber nicht nur besser aufgeklärt, sondern auch konsequenter in der praktischen Umsetzung.

 

Mehr zum Wettbewerb: www.besmart.info