AOK

Deutlich mehr Geld für Sterbebegleitung

AOK Hessen: Zahl der Einrichtungen und der Patienten steigen weiter

 

Bad Homburg. Im Jahr 2017 hat die AOK Hessen insgesamt 80 Hospiz-dienste mit 2,1 Mio. Euro gefördert. Das ist der bislang höchste Betrag, der in diesem Versorgungsfeld von ihrer Seite geflossen ist. Im Vorjahr waren es noch knapp 1,8 Mio. Euro.

 

Anzeige

Der Bedarf an qualifizierten Sterbebegleitungen ist in Hessen nach wie vor hoch. Im Jahr 2017 wurden von diesem Geld über 4.000 Sterbebegleitungen mitfinanziert, davon etwa die Hälfte in Krankenhäusern und Pflegeeinrich-tungen. Insgesamt 1.700 von ihnen finden im privaten Umfeld des Patienten statt. Die Zahl der Ambulanten Hospizdienste wächst zudem weiterhin: 2016 waren es noch 76 hessische Einrichtungen, die eine Förderung beantragt hatten.